Reisen in Zeiten der Corona-Pandemie

Reisen 2021: So kommen Sie sicher und entspannt ans Ziel

Wir möchten, dass Sie sicher und erholsam Ihren Urlaub genießen können. Die zusätzlichen Sicherheitsanforderungen und die damit verbundenen Nachweispflichten machen den einen oder anderen Ablauf beim Reisen etwas komplexer, als wir es alle gewohnt sind. Bitte helfen Sie dabei mit, Ihr Urlaubserlebnis so angenehm und erholsam wie möglich zu machen – indem Sie sich gut informieren und entsprechend vorbereiten:

  • Informieren Sie sich vorab über die Regelungen für die Einreise!
    Anforderungen für die Einreise in ein Land können sich kurzfristig ändern. Nehmen Sie vor Antritt der Reise die umfangreichen Informationsangebote von Reiseveranstaltern, Fluggesellschaften und Flughäfen wahr und prüfen Sie, welche Einreisebedingungen im Zielland gelten und was bei der Rückreise nach Deutschland zu beachten ist.
  • Planen Sie ausreichend Zeit am Flughafen ein!
    Planen Sie für die Anreise zum und die Abläufe am Flughafen genügend Zeit ein. Sie können Ihren Zeitbedarf am Flughafen verkürzen, indem Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, vorab online einzuchecken.
  • Nutzen Sie digitale Angebote der Fluggesellschaften und Flughäfen!
    Einige Fluggesellschaften und Flughäfen bieten für den Check-in und für die Gepäckaufgabe digitale und kontaktlose Angebote an. In manchen Fällen ist es auch möglich, die Gesundheitsnachweise (Impf-, Genesenen- und Testnachweise) vorab online hochzuladen und prüfen zu lassen und das Gepäck schon am Vorabend am Flughafen abzugeben. Bitte informieren Sie sich und nutzen Sie diese Angebote, um sich das Reisen so stressfrei wie möglich zu machen.
  • Haben Sie alle notwendigen Unterlagen immer griffbereit!
    Informieren Sie sich, welche Dokumente und Gesundheitsnachweise (Impf-, Genesenen- und Testnachweise) Sie am Flughafen und beim Boarding vorweisen müssen, und in welcher Form diese zur Prüfung vorgelegt werden müssen. Achten Sie darauf, dass Sie diese immer griffbereit haben.
  • Beachten Sie während der gesamten Reise die Hygieneregeln!
    An den deutschen Flughäfen und an Bord der Flugzeuge deutscher Fluggesellschaften gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Schutzmaske, also einer OP-Maske oder einer Maske des Standards FFP2 oder KN95/N95 ohne Ausatemventil. Außerdem sollte, wo immer dies möglich ist, der Abstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
Teaser-Bild zum Download

Reisen im Sommer 2021: Alle Informationen auf einen Blick

Entlang der gesamten Reisekette gelten derzeit gestiegene Sicherheitsanforderungen und Kontrollpflichten. Was alles zu beachten ist und wie Sie sich gut informieren und vorbereiten können, haben wir für Sie in einer übersichtlichen Checkliste zusammengestellt.

Download   |  164,2 kB

Welche Einreiseregeln gelten beim Fliegen?

Bei der Einreise von Deutschland in andere Staaten werden die Regelungen vom jeweiligen Zielland erlassen. Diese Regelungen sind unterschiedlich, die überwiegende Mehrzahl der Staaten verlangt jedoch die Vorlage eines Impfnachweises, Genesenennachweises oder negativen Testnachweises. Informationen über die jeweils geltenden Einreiseregelungen gibt zum Beispiel das Auswärtige Amt auf seinen Länderseiten.

Für die Rückreise nach Deutschland gilt, dass alle Personen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen möchten, ihrer Fluggesellschaft vor dem Abflug einen negativen Testnachweis, Impf- oder Genesenennachweis vorlegen müssen. Informieren Sie sich rechtzeitig über offizielle COVID-19-Testmöglichkeiten am Urlaubsort. In der Regel werden Testmöglichkeiten am Flughafen angeboten. Häufig sind auch in Hotels oder in deren Nähe Teststationen eingerichtet – hier informiert Ihr Reiseveranstalter. Die Fluggesellschaften kontrollieren lückenlos und vorschriftsgemäß, ob die entsprechenden Nachweise vorhanden sind.

Sie können Stress am Abreisetag vermeiden, wenn Sie den Test bereits am Vortag an einer entsprechenden Teststation in Ihrer Nähe einplanen. PCR-Tests dürfen maximal 72 Stunden vor der Einreise durchgeführt werden, Antigen-Schnelltests maximal 48 Stunden vor der Einreise (bei Einreise aus Virusvariantengebieten 24 Stunden).

Wer aus einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet nach Deutschland einreist, muss vorab die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) unter www.einreiseanmeldung.de ausfüllen und die Bestätigung der Registrierung in elektronischer Form (PDF) oder in Papierform bei der Einreise mitführen.

Im Hinblick auf eventuelle Quarantänepflichten für Reisende nach Deutschland gilt ein abgestuftes System, mit dem das Eintragsrisiko einer Infektion minimiert wird. Dabei gelten unterschiedliche Regelungen für Reisende mit Impfschutz, genesene und für ungeimpfte Reisende:

  • Geimpfte und genesene Reisende:
    Reisende mit vollständigem Impfschutz und genesene Reisende müssen bei Rückreise nach Deutschland einen Nachweis über ihren Impfschutz oder ihre Genesung erbringen, idealerweise digital über CovPass-App, Corona-Warn-App oder eine andere App. Für die Einreise und die Befreiung von Quarantänepflichten bei Hochrisikogebieten reicht es aus, den Impf- oder Genesenennachweis in die Digitale Einreiseanmeldung (DEA) hochzuladen. Für die Rückreise aus Virusvariantengebieten ist jedoch auch für Geimpfte und Genesene ein negativer Test vor Abflug erforderlich. Quarantänepflichten gelten für Geimpfte nur dann, wenn die Reisenden aus einem Virusvariantengebiet kommen, in dem besonders aggressive Varianten im Umlauf sind, gegen die die Impfstoffe weniger gut wirken. Für genesene Reisende gilt nach der Rückkehr aus Virusvariantengebiete eine 14-tägige Quarantänepflicht.
  • Ungeimpfte Reisende:
    Reisende ohne vollständigen Impfschutz oder Genesenennachweis müssen bei Rückreise nach Deutschland einen negativen Test vorlegen. Wenn ungeimpfte Reisende aus einem Hochrisikogebiet einreisen, gilt eine 10-tägige Quarantänepflicht, die aber nach 5 Tagen mit einem zweiten Negativtest verkürzt werden kann. Kinder unter 12 Jahren können nach 5 Tagen ohne Test die Quarantäne beenden. Für Reisende aus Gebieten, in denen Virusmutationen verbreitet sind, gilt eine 14-tägige Quarantänepflicht ohne die Möglichkeit, diese durch einen Negativtest zu verkürzen.

  Regelungen für die Einreise nach Deutschland aus einem … (gültig ab 1. August 2021)

Nicht-RisikogebietHochrisikogebietVirusvariantengebiet
Geimpfte & Genesene
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über Impfung bzw. Genesung vor Abflug
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über Impfung bzw. Genesung vor Abflug
  • Anmeldepflicht: Digitale Einreiseanmeldung (DEA) vor Abflug
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über negativen Test vor Abflug (Antigen- oder PCR-Test)
  • Anmeldepflicht: Digitale Einreiseanmeldung (DEA) vor Abflug
  • Absonderungspflicht für Geimpfte: Falls Impfstoff nicht hinreichend gegen Variante wirkt: 14-tägige Quarantäne (vgl. Liste auf RKI-Website)
  • Absonderungspflicht für Genesene: 14-tägige Quarantäne
Ungeimpfte
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über negativen Test vor Abflug (Antigen- oder PCR-Test)
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über negativen Test vor Abflug (Antigen- oder PCR-Test)
  • Anmeldepflicht: Digitale Einreiseanmeldung (DEA) vor Abflug
  • Absonderungspflicht: 10-tägige Quarantäne, lässt sich nach 5 Tagen mit Negativtest (Antigen- oder PCR-Test) vorzeitig beenden; Kinder unter 12 Jahren können nach 5 Tagen ohne Test die Quarantäne beenden
  • Nachweispflicht: Vorlage eines Nachweises über negativen Test vor Abflug (Antigen- oder PCR-Test)
  • Anmeldepflicht: Digitale Einreiseanmeldung (DEA) vor Abflug
  • Absonderungspflicht: 14-tägige Quarantäne

Kinder unter 12 Jahren sind in Deutschland von der Testpflicht befreit und müssen entsprechend keinen solchen Nachweis bei der Einreise nach Deutschland vorlegen. Ebenso müssen Kinder unter 6 Jahren keine medizinische Maske tragen. Für Kinder ab 6 Jahren gelten in Deutschland und bei den deutschen Fluggesellschaften die gleichen Abstands- und Hygieneregeln wie für Erwachsene. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über die ggf. abweichenden Regelungen im Urlaubsland. Weitere Details zum sicheren Reisen mit Kindern erhalten Sie auf den Webseiten der Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Flughäfen.

Teaser-Bild zum Download

Hygiene- und Schutzmaßnahmen im deutschen Luftverkehr im Überblick

Damit Flugreisen in der aktuellen Situation gesundheitlich sicher sind, haben unsere Flughäfen und Fluggesellschaften bereits im März 2020 gemeinsam mit den Behörden Vorsichts- und Hygienemaßnahmen entwickelt.

Zum Überblick über Hygienemaßnahmen

Weitere Informationen

Weitere Informationen über Einreisebedingungen in die Zielländer, über die Regelungen für die Rückreise nach Deutschland und über die Sicherheitsmaßnahmen an Bord finden Sie bei den zuständigen Behörden sowie auf den Websites unserer Mitglieder:

Behörden:
Auswärtiges Amt – Informationen zu Reisebeschränkungen und Einreiseregeln
Bundesministerium für Gesundheit – Aktuelle Informationen für Reisende
Bundesministerium des Innern – Informationen zu Reisebeschränkungen und Einreiseregeln
Robert-Koch-Institut (RKI) – Übersicht über Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete

Fluggesellschaften:
Lufthansa
Eurowings
Condor
TUIfly

Flughäfen:
Flughafen Frankfurt
Flughafen München
Flughafen Düsseldorf
Flughafen Berlin Brandenburg
Flughafen Köln/Bonn
Flughafen Hamburg
Flughafen Stuttgart
Flughafen Hannover
Flughafen Nürnberg
Flughafen Bremen
Flughafen Dortmund
Flughäfen Leipzig/Halle & Dresden

Stand: 30. Juli 2021