Luftfracht beflügelt den deutschen Außenhandel

Ansprechpartner
Mehr Informationen zum Thema
Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
+49 30 520077-165 ivo.rzegotta@bdl.aero
Dokumente
Report Luftfahrt und Wirtschaft 2016
Der vorliegende Report 2016 liefert Daten und Fakten zu dieser herausragenden volkswirtschaftlichen Bedeutung der Luftfahrt.
Bestandsaufnahme zum Luftfahrtcluster Deutschland
Perspektiven und Handlungsempfehlungen für das Luftfahrtcluster Deutschland
Luftfahrt aktuell 4 | 2017: Was wird eigentlich per Luftfracht transportiert?
Das Luftfahrt aktuell 4 | 2017 beschäftigt sich mit dem Thema, welche Güter per Luftffracht transportiert werden.
Was bedeutet Luftfracht für Deutschland?
Eine Analyse der volkswirtschaftlichen Bedeutung, der Funktionsweise, der Prozesse sowie des Wettbewerbs im Luftfrachtverkehr

Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Luftfahrt geht weit über die Arbeitsplätze in unseren Unternehmen hinaus, denn durch Luftfracht wird Deutschland rund um die Uhr an globale Produktions- und Lieferketten angebunden. Sie ermöglicht es den Unternehmen, zeitsensible und verderbliche Wirtschaftsgüter schnell und sicher in die ganze Welt zu transportieren.

Luftfracht als Rückgrat der Exportwirtschaft

Ein großer Teil des Handels mit Ländern in Übersee — also Amerika, Asien, Afrika, Australien und Ozeanien — erfolgt auf dem Luftweg. Im Jahr 2017 transportierten Flugzeuge im Außenhandel mit Übersee Waren im Wert von 260 Milliarden Euro. Davon entfielen 156 Milliarden Euro auf den Export und 104 Milliarden Euro auf den Import ausländischer Produkte nach Deutschland. Gemessen an der Warenmenge wurde nur ein kleiner Anteil mit dem Flugzeug transportiert, doch der wertmäßige Anteil der per Luftfracht transportierten Ausfuhren an den gesamten Exporten nach Übersee betrug rund 31 Prozent. Beim Import waren es sogar rund 37 Prozent.

Mit dem Flugzeug werden vor allem besonders hochwertige und zeitsensible Waren transportiert, für die der Land- oder Meeresweg keine Alternative ist: also zum Beispiel Maschinen, Ersatzteile, Fahrzeugteile etc. So zeigt die offizielle Außenhandelsstatistik der Bundesrepublik, dass insbesondere Güter aus deutschen Kernindustrien per Luftfracht transportiert werden — also aus jenen Bereichen, hinter denen auch viele Arbeitsplätze und ein großer Teil der Wertschöpfung am Standort Deutschland steht. Auch verderbliche und temperatursensible Güter wie zum Beispiel Medikamente, Blutkonserven und Organe werden bevorzugt auf dem Luftweg transportiert, denn so lassen sich Unterbrechungen der Kühlkette, etwa beim Umladen, so kurz wie möglich halten.

Nicht nur für Industrieunternehmen, auch für Einzel- und Onlinehandel hat Luftfracht eine herausragende Bedeutung, die Endkunden meist gar nicht bemerken — beispielsweise kommen mehr als 90 Prozent aller Smartphones auf dem Luftweg nach Deutschland. Dabei wird Fracht nicht nur in reinen Frachtmaschinen transportiert: Knapp 50 Prozent der Waren werden in den Unterdecks von Passagierflugzeugen verschickt. Fracht- und Passagierverkehr sind daher eng miteinander verbunden und aufeinander angewiesen.

Flugverbindungen sind ein wichtiger Standortfaktor

Wie wichtig eine gute Anbindung auf dem Luftweg für Unternehmen ist, zeigen Daten des Wirtschaftsforschungsinstituts ifo. Das Institut befragte etwa 7.000 deutsche Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungssektor zur Bedeutung von Flugverbindungen für ihren wirtschaftlichen Erfolg: Für 56 Prozent sind Flugverbindungen von großer oder sogar sehr großer Bedeutung. Im Industriesektor geben das sogar 74 Prozent der befragten Unternehmen an. Als besonders relevant wird Luftverkehr vor allem in den Kernbranchen der deutschen Industrie angesehen, die für einen großen Teil der deutschen Exportkraft stehen: also von Unternehmen aus dem Maschinenbau, der pharmazeutischen Industrie und dem Fahrzeugbau.