Wettbewerbsverzerrende Entscheidung beim Emissionshandel

Klimaschutz

„Mit der heutigen Entscheidung des EU-Parlaments zementiert  die EU die Insellösung beim Emissionshandel im europäischen Luftverkehr. Dies ist wettbewerbsverzerrend, hilft dem Klima nicht und schwächt  die Luftfahrtunternehmen der Europäischen Union “, sagte Klaus-Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft. „Angesichts der zunehmenden staatlich verursachten Wettbewerbsverzerrungen im europäischen und insbesondere im deutschen Luftverkehr muss die Branche eine erneute politische Fehlentscheidung ausbaden.“

„Unsere Hoffnung liegt nun auf den Verhandlungen der ICAO, die versucht ein einheitliches internationales Abkommen für alle Luftfahrtunternehmen bis 2016 zu präsentieren und ab 2020 einzuführen. Wir setzen auf die ICAO und stehen zur Einführung von marktbasierten Instrumenten für den  Klimaschutz im Luftverkehr. Aber er muss international einheitlich angepackt werden“, so Siegloch.

Mit der heutigen Entscheidung des EU-Parlaments zementiert die EU die Insellösung beim Emissionshandel im europäischen Luftverkehr!

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

Nach langem Ringen hat das EU-Parlament nun beschlossen, dass es beim Flugverkehr zunächst bis zum Jahr 2016 einen rein innereuropäischen Emissionshandel geben wird. Das heißt, alle Flüge, die innerhalb Europas starten und landen, unterliegen dem Emissionshandel. Hier müssen die Fluggesellschaften Emissionszertifikate erwerben. Alle Flüge außerhalb Europas unterliegen nicht dieser Pflicht. Damit trifft der Emissionshandel überwiegend europäische Fluggesellschaften.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und sonstige Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Nils Wigger
Pressereferent
nils.wigger@bdl.aero
+49 30 520077-116