Siegloch: „Streikhilfe der Fluglotsen ist unverantwortlich und unverhältnismäßig!“

Wirtschaft

„Die Fluglotsen in Frankfurt sind Mitarbeiter des Bundesunternehmens DFS und üben hoheitliche Funktionen aus. Deshalb sprengt ihre Beteiligung am Arbeitskampf der 200 Vorfeldarbeiter jeden Rahmen“, erklärte Klaus-Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) heute in Berlin. Die Gewerkschaft der Fluglotsen GdF hatte vorher angekündigt, die Fluglotsen am Frankfurter Tower für Mittwochfrüh zu einem Solidaritätsstreik aufzurufen.

Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wird hier auf den Kopf gestellt!

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

„Der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit wird hier auf den Kopf gestellt“, so Siegloch. „Denn die Fluglotsen, die ja gerade erhebliche Gehaltsverbesserungen durchgesetzt haben, können den gesamten Flugbetrieb in Frankfurt lahmlegen – mit Konsequenzen für Flüge in ganz Europa und weltweit. Das geht weit über den Millionenschaden hinaus, den der Streik der Vorfeldbeschäftigten schon bisher angerichtet hat.“

Siegloch forderte die Bundesregierung als Dienstherren auf, den Fluglotsen die Teilnahme am Frankfurter Arbeitskampf zu untersagen. Von einem Solidaritätsstreik, so Siegloch, könne gar keine Rede sein. Schon die bisherigen Lohnforderungen der Minigruppe der 200 Vorfeldbeschäftigten von bis zu 70 Prozent mehr Gehalt verletze die Solidarität am Frankfurter Flughafen und werde deshalb auch von der großen Mehrheit der fast 20.000 Fraport-Mitarbeiter und auch von deren Betriebsrat abgelehnt.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Carola Scheffler
Pressesprecherin, Leiterin Pressearbeit und Veranstaltungsmanagement
carola.scheffler@bdl.aero
+49 30 520077-117