Siegloch: Sorgen der EU um europäische Luftfahrt sind berechtigt

Wirtschaft

Die EU-Kommission ist besorgt über die aktuellen Herausforderungen für die europäische Luftfahrt. Das zeigt ein Bericht der EU-Kommission an das Europäische Parlament, der heute in Brüssel veröffentlicht wurde. Darin heißt es: „Europa muss eine starke und wettbewerbsfähige Luftfahrtbranche (…) aufrechterhalten.“ Dazu fordert die EU Bedingungen, die es den Luftfahrtunternehmen erlauben, auf offener, fairer und unverzerrter Grundlage zu konkurrieren.

„Wir begrüßen die Einschätzung der Kommission, dass die europäischen Fluggesellschaften im internationalen Wettbewerb durch Vieles benachteiligt werden“, so Klaus-Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft heute in Berlin. „Nationale Alleingänge wie die deutschen Luftverkehrsteuer gehören zu diesen Maßnahmen, die den Wettbewerb zu Lasten der deutschen Airlines verzerren“, so Siegloch. Sie müssten deshalb so schnell wie möglich wieder abgeschafft werden.

Wir begrüßen die Einschätzung der Kommission, dass die europäischen Fluggesellschaften im internationalen Wettbewerb durch Vieles benachteiligt werden!

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

„Es liegt jetzt auch an der EU, die Lage für die europäischen Fluggesellschaften zu verbessern und ihrerseits  Wettbewerbsverzerrungen zu beenden. Denn die bisherige Form des europäischen Emissionshandels führt, so der BDL-Präsident, dazu, dass der Wettbewerb zwischen europäischen und außereuropäischen Luftfahrtunternehmen verzerrt wird, weil die meisten großen Luftfahrtnationen außerhalb Europas sich weigern, sich diesem EU-Diktat zu unterwerfen.“

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
ivo.rzegotta@bdl.aero
+49 30 520077-165