Siegloch: Negative Auswirkungen der Luftverkehrsteuer bestätigt

Wirtschaft

Die Befürchtungen über die wettbewerbsverzerrenden Folgen der Luftverkehrsteuer wurden nach einem Bericht des Handelsblatts nun auch durch ein Gutachten des Bundesfinanzministeriums (BMF) bestätigt. Ähnlich wie eine frühere Evaluierung durch das Institut INTRAPLAN komme das Gutachten des BMF zu dem Schluss, dass die Steuer vor allem deutsche Fluggesellschaften trifft und auch zu Abwanderungen von Passagieren zu ausländischen Flughäfen geführt hat. Laut Gutachten des BMF habe die Luftverkehrsteuer zwei Millionen Passagiere gekostet, das Wachstum gedämpft und die Luftverkehrswirtschaft rund 1.000 Arbeitsplätze weniger schaffen lassen.

Die Luftverkehrsteuer ist wettbewerbsverzerrend und sie muss so schnell wie möglich wieder abgeschafft werden!

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

„Wir haben schon immer eindringlich vor den negativen Folgen der Luftverkehrsteuer gewarnt“, so Klaus-Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft. „Damit bestätigt jetzt auch das vom Finanzministerium beauftragte Institut, was unsere Unternehmen schmerzlich in ihren Bilanzen spüren: Die Luftverkehrsteuer treibt deutsche Airlines und Flughäfen in die roten Zahlen.“

Siegloch forderte erneut die Bundesregierung auf, die Luftverkehrsteuer bei der Ende dieses Monats anstehenden Evaluierung abzuschaffen: „Die Luftverkehrsteuer ist wettbewerbsverzerrend und sie muss so schnell wie möglich wieder abgeschafft werden.“

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
ivo.rzegotta@bdl.aero
+49 30 520077-165