Siegloch: „Bei Zukunftsprojekten nicht kurzsichtig sein!“

Wirtschaft

„Diese Entscheidung schadet nicht nur dem Wirtschaftsstandort München. Sie wird spürbar werden in Bayern und ganz Deutschland“, sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch in Berlin am Montag zum Bürgerentscheid gegen den Bau einer dritten Start- und Landebahn am Münchener Flughafen.

„Mit dem Votum verschlechtern sich die bereits schwierigen Rahmenbedingungen für die Luftfahrt in Deutschland weiter. Das hat Folgen für uns alle, aber vor allem für viele Exportbetriebe – gerade in Bayern“, sagte der BDL-Präsident.

Siegloch warnte davor, Wohlstand in Deutschland selbstverständlich zu nehmen: „Gerade bei Infrastrukturprojekten dürfen wir nicht kurzsichtig sein. Heute genießen wir eine florierende Exportwirtschaft, doch unser Wohlstand kommt nicht von selbst.“

Wenn wir unsere Infrastruktur nicht auf die Zukunft vorbereiten, dann sägen wir den Ast ab, der uns alle trägt.

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

„Wenn wir unsere Infrastruktur nicht auf die Zukunft vorbereiten, dann sägen wir den Ast ab, der uns alle trägt. Unsere Luftfahrt ist das Rückgrat unserer globalisierten Wirtschaft. Das dürfen wir nicht vergessen, wenn wir über die weitere Zukunft des Münchener Flughafens entscheiden. Dabei ist der gestrige Bürgerentscheid in München hoffentlich noch nicht das letzte Wort“, sagte Siegloch.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus‐Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Carola Scheffler
Pressesprecherin, Leiterin Pressearbeit und Veranstaltungsmanagement
carola.scheffler@bdl.aero
+49 30 520077-117