Matthias von Randow wird neuer Hauptgeschäftsführer des BDL

BDL

Matthias von Randow ist zum neuen Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) gewählt worden. Die im BDL organisierten Fluggesellschaften, Flughäfen und die deutsche Flugsicherung haben sich einstimmig für ihn entschieden.  Der 52-Jährige wird seine Arbeit beim BDL am 1. Juli 2011 beginnen. Von Randow, der 2008 als Staatssekretär für die Verkehrspolitik verantwortlich war, war zuletzt Bevollmächtigter des Vorstandes für die gesamte Verkehrspolitik bei der Fluggesellschaft Air Berlin.

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch begrüßte am Montag die Wahl von Randows: „Ich freue mich außerordentlich, dass wir mit Matthias von Randow einen hervorragenden Kenner der Verkehrspolitik und der Verkehrsbranche insgesamt gewonnen haben. Mit ihm werden wir den BDL als starkes Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft hervorragend entwickeln können.“

Zugleich betonte Siegloch, dass von Randow als Experte dazu beitragen werde, die Interessen der gesamten Branche zu bündeln. „Matthias von Randow genießt das Ansehen und den Respekt der gesamten deutschen Luftverkehrsbranche und wird ein idealer Gesprächspartner sowohl für die Mitglieder des BDL als auch für die deutsche Politik sein.“

Von Randow erklärte am Montag: „Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe beim BDL. Die deutsche Luftverkehrswirtschaft ist nicht nur ein starker Faktor für Wirtschaft und damit für Arbeit und Wohlstand in Deutschland. Sie leistet seit Jahren auch einen beispielhaften Beitrag zu einer Wirtschaftsentwicklung, die von Nachhaltigkeit und der Verantwortung für die Umwelt geprägt ist.“

Matthias von Randow wurde 1959 in Koblenz geboren. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann und studierte dann in Bonn und Rom Wirtschafts- und Verfassungsgeschichte, Soziologie und Politologie.  Im DGB Bildungswerk arbeitete er als Projektleiter für Europäische Bildungsarbeit und später als Referatsleiter im DGB-Bundesvorstand, bevor er 1997 Referatsleiter im SPD-Parteivorstand wurde. Von 1999 an war er im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen verantwortlich für den Leitungsstab und später Leiter der Grundsatzabteilung. 2008 wurde er vom damaligen Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee zum Staatssekretär ernannt.

Der BDL wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Am 1.6.2011 übernahm Klaus-Peter Siegloch das Amt des Präsidenten; zeitgleich nahm der Verband seine Arbeit in eigenen Geschäftsräumen in Berlin auf.  Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und Dienstleister der Flugverkehrsbranche. 

Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
ivo.rzegotta@bdl.aero
+49 30 520077-165