Klaus-Peter Siegloch wird neuer Präsident des BDL

BDL

laus-Peter Siegloch wurde heute von der Mitgliederversammlung zum hauptamtlichen Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) gewählt. Der 64-jährige ZDF-Moderator löst ab Juni den Gründungspräsidenten Dieter Kaden ab, der das Amt im Dezember 2010 neben seiner eigentlichen Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH übernommen hatte.

Mit Siegloch gewinnt der BDL einen renommierten Journalisten, der über ausgezeichnete kommunikative Fähigkeiten verfügt, sich bestens in Politik- und Wirtschaftskreisen auskennt und in der Welt der Medien zuhause ist. Der studierte Diplom-Politologe machte beim ZDF eine steile Karriere. Große Bekanntheit gewann Siegloch vor allem als langjähriger Moderator des heute-journals. Als Auslandskorrespondent arbeitet er seit vielen Jahren in den Vereinigten Staaten und leitet bis heute das ZDF-Studio in New York.

Gründungspräsident Dieter Kaden sieht in Siegloch den perfekten Nachfolger für sein Amt. Er sei ein Garant dafür, die gemeinsamen Themen der BDL-Mitglieder erfolgreich zu bündeln und sich gegenüber Politik und Medien Gehör für die Anliegen der Luftverkehrswirtschaft zu verschaffen. Kaden ist sich sicher: „Er wird den BDL zum durchsetzungsstarken Sprachrohr für die gesamte Luftverkehrswirtschaft aufbauen.“

Der BDL befindet sich noch in der Gründungsphase und wird in den kommenden Monaten seine Geschäftsstelle in Berlin beziehen. Der Verband legt seinen Schwerpunkt auf die Bedeutung des Luftverkehrs als Wirtschaftsfaktor für Deutschland und hat sich zum Ziel gesetzt, seinen Beitrag für sichere Mobilität, Klima- und Umweltschutz herauszustellen. Bis zur vollständigen Arbeitsfähigkeit der BDL-Strukturen erfolgt die themenbezogene Kommunikation noch durch die Verbände ADV und BDF sowie durch die DFS.

Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
ivo.rzegotta@bdl.aero
+49 30 520077-165