Deutsche Luftfahrt begrüßt ICAO-Beschluss für globale Lösung beim Emissionshandel

Klimaschutz

„Wir begrüßen den Beschluss der ICAO, der den Weg frei macht für einen globalen Emissionshandel. Jetzt kann eine durchdachte, weltweite und von allen Ländern und Airlines getragene Lösung bis 2016 ausgestaltet und 2020 eingeführt werden,“ sagte Klaus-Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

„Eine Beschränkung des Emissionshandels auf innereuropäische Strecken, wie sie zur Zeit in der EU praktiziert wird, widerspricht dem Grundgedanken eines Handelssystems ohne Wettbewerbsnachteile. Die EU muss jetzt die Reißleine ziehen und den rein innereuropäischen Emissionshandel bis zur Einführung einer weltweiten Lösung 2020 aussetzen. Auch die Bundesregierung hat uns immer eine wettbewerbsneutrale Einführung des Emissionshandels zugesagt,“ sagte Siegloch.

Die EU muss jetzt die Reißleine ziehen und den rein innereuropäischen Emissionshandel bis zur Einführung einer weltweiten Lösung 2020 aussetzen.

BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch

Schon heute sind die die europäischen Fluggesellschaften im globalen Wettbewerb durch einseitige Belastungen stark benachteiligt. So wird der Luftverkehrsstandort Europa geschwächt. Europas Airlines sind bei den Erträgen heute bereits Schlusslicht im globalen Vergleich.

Die ICAO-Vollversammlung hatte gestern die Einführung von marktbasierten Instrumenten beschlossen, die ab 2020 weltweit ein CO2-neutrales Wachstum im Luftverkehr ermöglichen. Bis zur nächsten ICAO-Vollversammlung im Jahr 2016 sollen die marktbasierten Instrumente ausgestaltet werden, die dann ab 2020 weltweit gelten.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Nils Wigger
Pressereferent
nils.wigger@bdl.aero
+49 30 520077-116