BDL weist VCD-Darstellung zur Luftverkehrsteuer zurück

Wirtschaft

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft erklärt zur Darstellung des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) zur Luftverkehrsteuer:

Der VCD behauptet, der Flugverkehr werde in Deutschland als einziger Verkehrsträger in hohem Maße subventioniert. Diese Behauptung ist falsch.

Fakt ist:

  • Die deutsche Luftfahrt arbeitet in einem internationalen Kontext und in einem harten internationalen Wettbewerb. Genau deshalb hat sich der Gesetzgeber bewusst dafür entschieden, dass sich ihre Infrastruktur über Gebühren und Entgelte – und nicht, wie bei anderen Verkehrsträgern, über Steuern – finanziert.
  • Die Luftfahrt in Deutschland finanziert sich auf diese Weise seit Jahren nahezu selbstständig. Die Entgelte an den Flughäfen und die Gebühren für Flugsicherung und Luftsicherheit betrugen im vergangenen Jahr allein 3,4 Milliarden Euro.
  • Die Luftverkehrsteuer bedeutet eine zusätzliche Belastung der deutschen Luftfahrt in Höhe von einer Milliarde Euro jährlich.  Das kommt einer massiven Wettbewerbsverzerrung im internationalen Markt gleich.  Einer solchen zusätzlichen Belastung sind keine anderen Verkehrsträger in Deutschland ausgesetzt.
  • Im Übrigen hat die deutsche Luftfahrt in den vergangenen 10 Jahren ihre Energieeffizienz um 20 Prozent gesteigert. Die moderne deutsche Luftflotte verbraucht heute weniger als 4 l Kerosin pro 100 km und Passagier.  Dies ist eine Verbesserung zu Gunsten der Umwelt, die weit über den Fortschritten anderer Verkehrsträger in diesem Bereich liegt.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftfahrt gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen und die Deutsche Flugsicherung.

Ivo Rzegotta
Leiter Strategie und Kommunikation
ivo.rzegotta@bdl.aero
+49 30 520077-165