BDL begrüßt Flugroutenempfehlungen der DFS

Wirtschaft

Der BDL begrüßte am Montag die von der Deutschen Flugsicherung (DFS) vorgeschlagenen neuen Flugrouten für den künftigen Hauptstadtflughafen BER in Berlin-Schönefeld.

„Wir begrüßen, dass hier unter Beteiligung der Bürger und Bürgerinnen eine Lösung gefunden wurde, die das Interesse der Flugsicherheit mit den Anliegen der Anwohner verbindet“, sagte Klaus-Peter Siegloch, der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL). „Dieser Kompromiss greift das wichtige Bedürfnis der Anwohner und Anwohnerinnen nach Lärmschutz auf, ohne die hohen Sicherheitsstandards im deutschen Flugverkehr aus den Augen zu verlieren“, ergänzte er.

Die von der DFS am Montag vorgeschlagenen Routen folgen einer Vielzahl der Empfehlungen der Fluglärmkommission, welche die DFS seit September 2010 beraten hatte.

Das Bundesaufsichtsamt für Flugsicherung (BAF) muss nun abschließend über die Routen entscheiden.

Der BDL wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Am 1.6. 2011 übernahm Klaus-Peter Siegloch das Amt des Präsidenten. Zum neuen Hauptgeschäftsführer wurde am 1.7.2011 Matthias von Randow benannt.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrswirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Fluggesellschaften, Flughäfen und die Deutsche Flugsicherung.

Carola Scheffler
Pressesprecherin, Leiterin Pressearbeit und Veranstaltungsmanagement
carola.scheffler@bdl.aero
+49 30 520077-117