DE | EN

Lärmwirkungsforschung und Fluglärmschutzgesetz

Expertenteam der Charité hat Stand der Lärmwirkungsforschung ausgewertet

Die Bundesregierung muss 2017 das Fluglärmschutzgesetz evaluieren. Dabei wird unter anderem die Frage eine Rolle spielen, wie Lärm auf den Menschen wirkt. Daher hat das Schlafmedizinische Zentrum der Charité im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e. V. (BDL) eine Evaluierung des aktuellen Standes der Lärmwirkungsforschung vorgenommen. Die Ergebnisse wurden am 26. April 2017 in Berlin vorgestellt.

Die Vorstellung der Studienergebnisse war eingebettet in einen umfassenden Überblick zur Evaluierung des Fluglärmschutzgesetzes, zur praktischen Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben an den Flughäfen sowie zu möglichen Anpassungen.

Unter der Federführung von Prof. Dr. Thomas Penzel, Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums der Charité, hatte ein Team aus sieben Experten der Fachgebiete Medizin, Psychologie, Epidemiologie, Statistik und Ökonomie im Auftrag des BDL Studien zur Fluglärmwirkungsforschung erfasst und anhand eines einheitlichen Kriterienkatalogs bewertet. Insgesamt wurden hierfür 328 Veröffentlichungen für die Bereiche Belästigung, allgemeine gesundheitliche Beeinträchtigungen, Herz-Kreislauf-System, Schlaf, Stress, prä- und postnatale Wirkungen, Hörschäden, Krebs, psychische Erkrankungen und kognitive Wirkungen untersucht.

Als Redner waren geladen:

  • Dr. Norbert Salomon, Leiter der Abteilung Immissionsschutz, Anlagensicherheit und Verkehr im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ("Ergebnisse der Evaluierung des Fluglärmschutzgesetzes")
  • Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen ("Erfahrungen mit der Umsetzung des Fluglärmschutzgesetzes")
  • Prof. Dr. Thomas Penzel, Wissenschaftlicher Leiter des Interdisziplinären Schlafmedizinischen Zentrums der Charité, Projektleiter „Expertise Lärmwirkungsforschung” ("Ergebnispräsentation: Stand der Lärmwirkungsforschung"),
  • Prof. Norbert Kämper, Partner bei Taylor Wessing ("Konsequenzen für das Fluglärmschutzgesetz")

Hier finden Sie alle Präsentationen der Informationsveranstaltung:

Präsentation Salomon - Überprüfung der Werte des Fluglärmgesetzes (476,1 KB)

Präsentation Beisel - Erfahrungen mit der Umsetzung des Fluglärmschutzgesetzes (1,6 MB)

Präsentation Penzel - Ergebnispräsentation (1,1 MB)

Präsentation Kämper - Evaluierung des Fluglärmschutzgesetzes: Konsequenzen für das Fluglärmschutzges (314,9 KB)