DE | EN

Bedeutung des Luftverkehrs

Wie wichtig ist der Luftverkehr für Deutschland?

Die Luftfahrt hat eine herausragende volkswirtschaftliche Bedeutung. Sie sichert hierzulande hunderttausende Arbeitsplätze mit unterschiedlichsten Qualifikationsniveaus und verbindet deutsche Unternehmen erfolgreich mit wichtigen Zuliefer- und Absatzmärkten in aller Welt. Dies schafft und sichert weitere Beschäftigung und Wertschöpfung in Deutschland – weit jenseits des Luftverkehrs. Wenn der Luftverkehr ruht, ruhen auch Produktionsbänder in vielen Teilen der Welt – das zeigte sich 2010, als aufgrund der Aschewolke in Island die Flugzeuge in Europa nicht mehr fliegen konnten.

Doch der Luftverkehr leistet noch mehr. Er spielt auch für die persönliche Mobilität der Menschen und den Tourismus eine wichtige Rolle – und stellt einen großen und oftmals unterschätzten volkswirtschaftlichen Nutzen dar.

Wir wollten es genauer wissen und haben das ifo Institut München gebeten, im Rahmen seiner regelmäßigen Umfrage zum Geschäftsklimaindex zu fragen, wie bedeutsam der Luftverkehr für die deutsche Wirtschaft ist. Knapp 7.000 Rückmeldungen aus den unterschiedlichsten Branchen sind im Anschluss ausgewertet worden. Die Umfrageergebnisse sind aufgrund der Größe und Zusammensetzung der Stichprobe einmalig für den Luftverkehr.

Wichtigste Ergebnisse der BDL-Reports „Luftfahrt und Wirtschaft“ im Überblick:

  • Für 56,2 Prozent der Unternehmen in Deutschland – vom Weltkonzern bis hin zum Kleinstunternehmen – ist Luftverkehr sehr wichtig oder wichtig; bei den Industrieunternehmen liegt der Anteil noch höher bei 73,6 Prozent. (Ergebnisse aus der Befragung durch das ifo Institut)
  • Flugzeuge befördern jährlich Außenhandelswaren im Wert von über 200 Milliarden Euro von und nach Deutschland.
  • 2015 hatte eine Tonne beförderter Waren im Außenhandel im Luftverkehr einen Wert von 81.280 Euro. Zum Vergleich: eine Tonne auf der Schiene ist 1.157 Euro wert und eine Tonne auf der Straße 2.799 Euro
  • Das Flugzeug ist zudem das meistgenutzte Verkehrsmittel für Reisen nach und aus Deutschland und somit das Rückgrat des Tourismus.
  • 2012 sicherten die Unternehmen der Luftverkehrswirtschaft die Beschäftigung von 823.100 Menschen in Deutschland (direkt, indirekt und induziert). Dies umfasst Menschen, die direkt bei den Unternehmen angestellt sind, die indirekt bei den Zulieferbetrieben angestellt sind und Beschäftigte, deren Arbeitsplatz durch die Konsumausgaben der direkt und indirekt Beschäftigten gesichert wird, beispielsweise im Einzelhandel (induziert).
  • 2012 sicherte der Luftverkehrssektor direkt, indirekt und induziert Steuereinnahmen in Höhe von 14 Mrd. Euro. Hinzu kommen Sozialversicherungsbeiträge in Höhe von 9,1 Mrd. Euro.

Die Reports belegen, wie wichtig der Luftverkehr für den Wirtschaftsstandort und die Menschen in Deutschland ist. Trotzdem wird der Luftverkehr immer wieder durch schädliche staatliche Eingriffe wie die Luftverkehrsteuer belastet. Umso wichtiger ist es, dass die Politik diese Rolle anerkennt. Sie sollte in Deutschland und Europa die Bedingungen für den Wachstumstreiber Luftfahrt verbessern und ihm nicht durch nationale Alleingänge wachstumsmindernde Fesseln anlegen.

Den Report 2016 finden Sie hier und den Report 2013 hier zum Download.


Frage an die Luftfahrt:

Warum werden eigentlich noch neue Flughäfen eröffnet?

Mobil zu sein, ist in unserer Gesellschaft selbstverständlich geworden. Jedes Jahr fliegen vier Prozent mehr Menschen von einem deutschen Flughafen. Deshalb brauchen wir eine Infrastruktur, die auf die Zukunft ausgerichtet ist. Hinzu kommt: Flughäfen bringen Wirtschaftskraft in die Regionen. Denn Firmen siedeln sich mit Vorliebe in der Nähe von Flughäfen an. Das zeigen viele Zahlen: 83 Prozent der Unternehmen legen ihre Direktinvestitionen im Flughafenumland an. Ganze 57 Prozent der Firmen sagen, dass sie nicht in einen Standort ohne Flughafenanbindung investieren würden. Das beweist: Wo Flughäfen sind, da boomt die Wirtschaft.­