DE | EN

Neue Kommission erarbeitet Entwicklungsplan ‚Luftverkehr für Deutschland‘

Wirtschaftsminister a.D. Dieter Posch übernimmt Vorsitz

„Der Luftverkehr ist entscheidend wichtig für unsere global agierende deutsche Wirtschaft. Wir brauchen daher einen zeitgemäßen Entwicklungsplan, der unseren Luftverkehr für die Zukunft aufstellt“, sagte BDL-Präsident Klaus-Peter Siegloch am Montag in Berlin.

„Deswegen haben wir Wirtschaftsminister a.D. Dieter Posch gebeten, eine Kommission zur Erarbeitung eines nationalen Luftverkehrskonzeptes zu bilden“, sagte Siegloch.  „Ich freue mich, dass er sich dazu bereit erklärt hat und ihren Vorsitz übernimmt.“

„Die wachsende Nachfrage nach Luftverkehr, der zunehmende internationale Wettbewerb und Kostendruck für die Unternehmen, die Diskussion um den Ausbau von Flughäfen und den nötigen Umwelt- und Lärmschutz – all diese Themen zeigen, wie dringend wir ein umfassendes Luftverkehrskonzept brauchen, das den Unternehmen und Bürgern langfristige Planungssicherheit gibt“, sagte der BDL-Präsident.

Wir brauchen einen zeitgemäßen Entwicklungsplan, der unseren Luftverkehr für die Zukunft aufstellt!

„Bisher haben neben dem Bundesverband der deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) bereits der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und das Umweltbundesamt (UBA) ihre Mitarbeit in der Kommission zugesagt“, erklärte Dieter Posch am Montag. Als Luftrecht-Experte sei Prof. Dr. Elmar M. Giemulla von der TU Berlin beteiligt. Vertreter der Bundes- und Landesminister würden ebenfalls zur Mitarbeit eingeladen.

„Der Bund trägt nach dem Grundgesetz die Gesamtverantwortung für die Verkehrsentwicklung“, sagte Posch. „Es ist aber ebenso klar, dass Bund und Länder in der weiteren Entwicklung des Luftverkehrs zusammenarbeiten müssen.“ Das Flughafenkonzept der Bundesregierung, das 2007/2008 in Kooperation mit den Ländern erarbeitet worden sei, sei inzwischen durch die Marktentwicklungen überholt, so Posch.

Dieter Posch wurde am 19. Oktober 1944 in Wien geboren und studierte Jura in Marburg und Wien. Er war von 2009 bis 2012 Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung in Hessen und hatte dieses Amt auch von 1999 bis 2003 inne. Zuvor arbeitete der Verwaltungsjurist als Dezernent beim Regierungspräsidium in Kassel und als Rechtsanwalt.

Der Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) wurde 2010 als gemeinsames Sprachrohr der deutschen Luftverkehrs-wirtschaft gegründet. Er wird geleitet von Klaus-Peter Siegloch als Präsident und Matthias von Randow als Hauptgeschäftsführer. Der BDL setzt sich für eine Stärkung des Luftverkehrsstandortes Deutschland ein. Als zentraler Ansprechpartner für Politik, Medien und Öffentlichkeit, bündelt und kommuniziert er die Themen, die von Bedeutung für die Branche sind. Mitglieder des Verbandes sind Flug-gesellschaften, Flughäfen, die Deutsche Flugsicherung und die Gebrüder Heinemann als Leistungsanbieter im deutschen Luftverkehr.

Kontakt:
Eva-Maria McCormack
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail:
Telefon: +49 (0)30 520077-115
Mobil: +49 (0)173 5490 629