DE | EN

Parlamentarischer Abend 2015

Gewerkschaften und Unternehmen der deutschen Luftfahrt im Schulterschluss beim 2. Parlamentarischen Abend in Berlin am 4. März 2015:

Die Luftfahrt braucht weltweit gleiche, faire Wettbewerbsbedingungen, gute Arbeit und Investitionsmöglichkeiten für Klima- und Umweltschutz. Die Innovationskraft der deutschen Luftverkehrswirtschaft darf nicht durch einseitige nationale Belastungen, wie die Luftverkehrsteuer, strikteste Betriebszeiten und Emissionszertifikate nur für europäische Marktteilnehmer ausgebremst werden.

Vertreter der Gewerkschaften und der Luftfahrtunternehmen diskutierten dazu mit Politikern:

Gute Arbeit: Wie lassen sich Arbeits- und Sozialstandards im internationalen Wettbewerb sichern?

Christine Behle, Vorstand ver.di
Sören Bartol, MdB, Stv. Vorsitzender SPD-Bundestagsfraktion
Klaus-Peter Siegloch, Präsident BDL

Industriepolitik für Klima- und Umweltschutz: Wie kann der Staat private Investitionen in Energieeffizienz und Lärmreduktion fördern?

Ilja Schulz, Präsident Vereinigung Cockpit
Dr. Peter Ramsauer, MdB, Vorsitzender Ausschuss f. Wirtschaft und Energie
Dr. Stefan Schulte, CEO Fraport AG

Fairer Wettbewerb: Welche Fortschritte kann die europäische Politik erreichen?

Nicoley Baublies, Vorsitzender des Vorstands UFO
Arnold Vaatz, MdB, Stv. Vorsitzender CDU/CSU Bundestagsfraktion
Karl Ulrich Garnadt, Vorstand Passage Deutsche Lufthansa

Abschlussbeitrag

Prof. Klaus Dieter Scheurle, Vorsitzender der Geschäftsführung der DFS

Lesen Sie hier einen Bericht zum Parlamentarischen Abend...

Sehen Sie hier die Bilder vom Parlamentarischen Abend...